ahmadinedschad @columbia
ein unvergleichliches schauspiel:
c: was hätten sie am ground zero gesagt?
a: ich wollte den opfern mein mitgefühl ausdrücken
haha, glaubt dir nur keiner

c: warum bringt ihr drogensüchtige und homosexuelle um?
a: ihr bringt mörder um, wir halt auch die.
oje, da hat wohl der falsche gefragt

c: warum mögt ihr keine homos?
a: sowas gibts bei uns gar nicht!
c: haha

usw. usw.
ps: bei a´s antisemitischen ausfällen hört sich der spass bei mir auf
east meets west am 24. September 2007, 21:37 comment

 
sweetmaker, 25. September 2007, 10:05
mein posting im standard brachte übrigens eine recht starke reaktion:

24.09.2007 22:41
[20] bewertungen (2/3 positiv - 1/3 negativ)

ahmadinejad @ columbia - ein unglaubliches schauspiel
c: warum bringt ihr drogensüchtige und homosexuelle um?
a: ihr bringt mörder um, wir halt auch die.

c: warum mögt ihr keine homosexuellen?
a: sowas gibts bei uns gar nicht!

usw. usw.
ps: bei a´s antisemitischen ausfällen hört sich der spass bei mir auf!


kabelwurm
25.09.2007 07:31
[12]

Re: ahmadinejad @ columbia - ein unglaubliches schauspiel
und woraus schliessen sie, dass sein "evil -opposite" besser wäre?
x: "warum foltern sie menschen"
b: "das passiert nicht in den USA und ist daher legal"

x: "warum bombardieren sie zivilisten"
b: "das sind terroristen"

x: "wo sind die massenvernichtungswaffen im irak?"
b: "hussein war ein diktator, das ist gegen die menschenrechte"

x: "aber gaddaffi ebenfalls"
b: "nächste frage"

x: "in den USA werden ebenfalls massiv menschenrechte verletzt"
b: "die USA ist *die* vorbilddemokratie!"

x: "wer bestimmt, dass diese menschen böse sind"
b: "wer nicht auf unserer seite steht, ist für die terroristen. und wir machen keinen unterschied zwischen den mördern und jenen, die diese unterstützen"

das letzte zitat ist ein original...


Rudi P.
25.09.2007 07:14

Re: ahmadinejad @ columbia - ein unglaubliches schauspiel
Dass die erste Frage in den USA gestellt wird - dem einzigen westlichen Land in dem (a) die Todesstrafe hundertfach exekutiert wird und (b) selbst Minderjaehrige und Geistesgestoerte von einigen Bundesstaaten umgebracht werden, ist ziemlich ironisch.

Die zweite Frage koennte man auch jedem Stamm-Republikaner stellen die sich fuer alle offensichtlich die Diskriminierung von Homosexuellen zur Lebensaufgabe gemacht haben.

Keine Frage, Ahmadinejad hat besonders auf diese Fragen sehr idiotisch geantwortet. Was jedoch Todesstrafe und Homo-Bashing anbelangt, sollte man in den USA besser nicht mit Steinen werfen, bei soviel Glashaus rundherum.


Das entzückende Stinktier
25.09.2007 06:52
[6]

Re: ahmadinejad @ columbia - ein unglaubliches schauspiel
SPaß ist das Ganze eh nicht.
Aber selbstverständlich muß er sich auch einer Diskussion stellen können. Wenn er dann eh nur Parolen quatscht, ist das auch eine Antwort.
Nur: das reden Dürfen und die Konfrontation mit anderen Meinungen ist eben genau der Unterschied zu seinem Land. Und deshalb ist der Auftritt in der CU selbstverständlich wichtig.


Kampf Hase
25.09.2007 06:14

Re: ahmadinejad @ columbia - ein unglaubliches schauspiel
aber natürlich haben homosexuelle in den USA und Österreich dieselben rechte wie heterosexuelle, dürfen heiraten, kinder adoptieren, sind gleichgestellt in rechtssystem,.... wissen sie sowas nannte sich früher BIGOT und VERLOGEN.

Wenn sie schon der Meinung sind sie müssen Iran etwas forwerfen, dann suchen sie sich etwas aus das weniger scheinheilig ist.

Bei den Menschenrechts - Verletzungen die der Iran tagtäglich begeht sollte es ihnen and auch anderen nicht schwerfallen etwas zu finden.


Rudolf Zange
25.09.2007 02:03

Re: ahmadinejad @ columbia - ein unglaubliches schauspiel
Er hat nicht mal was gegen Homosexuelle gesagt, zumindest bei dieser Uni-rede. das schlimmste war sicher noch "bei uns gibt es keine Homosexuellen wie in in den Staaten". Das ist durchaus Verdrängung, und sicher auch bedenklich. Es rechtfertigt aber keineswegs die vollkommen übertriebene Anti-Iran-Propaganda der USA. Die Kommission darf die Atom-Anlagen sehr wohl inspizieren. Man wirft dem Iran nur vor, das es zu langsam geht, bzw. mangelnde Kooperation. Kommt das niemanden bekannt vor?


Inquirer
25.09.2007 01:19

Re: ahmadinejad @ columbia - ein unglaubliches schauspiel
Der Genauigkeit halber:

A. sagt nicht, dass man im Iran Homosexuelle und Drogensüchtige hinrichtet. Er sagt, dass man Drogendealer hinrichtet und dass es das Phänomen Homosexualität im Iran gar nicht gibt.

(Habe mir die Fragerunde in der Columbia-Uni auf CNN Nordamerika angesehen.)


Ali Ovissi
25.09.2007 00:02

Re: ahmadinejad @ columbia - ein unglaubliches schauspiel
Hier die gesamte Rede im Blog:

http://tinyurl.com/24y5vj

Ahmadinejad ist allen unangenehmen Fragen ausgewichen bzw hat nicht geantwortet, wie zB in sweet makers Beispiel mit den Homosexuellen.

Ansonsten hat er im Grunde nur nichtsagende Floskeln abgelassen a la "Der Iran hat euch alle lieb."

Das ist alles nur reine Propaganda Show vom Ihm nichts wieter.

link