"Es ist eine Art perspektivische Verkürzung des Verstandes," sagte er sich "was diesen allabendlichen Frieden zustandebringt, der in seiner Erstreckung von einem zum andern Tag das dauernde Gefühl eines mit sich selbst einverstandenen Lebens ergibt.

Denn der Menge nach ist es ja beiweitem nicht die Hauptvoraussetzung des Glücks, Widerstände zu lösen, sondern sie verschwinden zu machen, wie sich in einer langen Allee die Lücken schließen, und so, wie sich allenthalben die sichtbaren Verhältnisse für das Auge verschieben, daß ein von ihm beherrschtes Bild entsteht, worin das Dringende und Nahe groß erscheint, weiter weg aber selbst das Ungeheuerliche klein, Lücken sich schließen und endlich das Ganze eine ordentliche glatte Rundung erfährt, tun es eben auch die unsichtbaren Verhältnisse und werden von Verstand und Gefühl derart verschoben, daß unbewußt etwas entsteht, worin man sich Herr im Haus fühlt.

"Diese Leistung ist es also," sagte sich Ulrich "die ich nicht in wünschenswerter Weise vollbringe."


"der mann ohne eigenschaften" robert musil


words am 2. Dezember 2010, 11:03

 

still shorrny.


sweetart am 29. Juni 2010, 23:17

 

ulrich schob das paket wirklicher welt wieder zurück

"der mann ohne eigenschaften" robert musil


words am 25. Dezember 2009, 11:04

 

you DON´T understand!!!
i DO understand!!!
NO -you DON´T understand!!!
YES -i DO understand!!!
usw.

...bekommen hab ich mein diplom aber trotzdem :)

wie gehts denn so am 12. März 2008, 00:05

 

"blumen am stiel" -der neueste auswuchs unserer stadtbegrünungs-polizei -> click für photostrecke

cities and countries am 21. Oktober 2007, 16:22

 

die reinkarnation von pink floyd? werden die 80´er endlich endgültig von MEINEN 90´ern abgelöst? an wen erinnern die mich denn NOCH? fragen über fragen -antworten sind schwer zu finden, denn mann versinkt glückselig in dieser lichtdurchfluteten zartgraurosawattenebelmusik -> click für HP der kanadischen (schon wieder!) newcomerband aus dem bss-umfeld

sweetmusik am 9. Oktober 2007, 23:56

 

national league for democraty flag

im orf lief gestern abend eine packende doku über myanmar: dieses wunderschöne land mit seiner unglaublichen kultur, den friedfertigen menschen wird von einer verbrecherischen "elite" unterdrückt, isoliert, bespitzelt, und in allen formen terrorisiert.

weiterlesen

east meets west am 8. Oktober 2007, 10:05