a

Aanserschmäh [aansaschmä]

leicht durchschaubarer Trick

Aanspänner [aanschbena]

einspännige Kutsche, einzelnes Frankfurter Würstl, Mokka mit Schlagobers

Affenbrunzlert [offmbrunzlad]

schlechtes oder abgestandenes Bier

allweil [oewäu]

immer, stets; immer wieder, wiederholt; immerhin

anmäuerln [aumeia'ln]

Spiel, bei dem man mit Münzen an eine Wand wirft - wessen Münze am nächsten zur Wand liegt, gewinnt das Spiel

auf Jennifer [auf tscheniffa]

rasch

aufpudeln [aufbudön]

ereifern

pudel di net auf, Hustinettenbär

seien Sie besser still

b

Baaner [baana]

Knochen, Prostituierte

Beuschelreißer [beischlreissa]

starke Zigarette, starker Tabak; Nepper, Betrüger

Blechweckerl [blechwekal]

Bierdose

böhmisch einkaufen [bämisch eikaufn]

stehlen, "mitgehen lassen"

Bschisterer [bschisdara]

Laufpaß, Lokalverbot, Entlassung

Buckl [buggl]

Brotanschnitt (s. "Scherzel")

Burenhäutel [buanhei'l]

sehr grobe Wurstsorte (meist am Würstelstand)

c

C-Achtzger [zeochzga]

Vollidiot - nach dem Code des österreichischen Bundesheeres für Untauglichkeit wegen Schwachsinns

Cacarella [kakarella]

Durchfall

Calafati [kalafati]

Symbol des Praters, Chinesenfigur im Karusell

Christbaam [grissbaam]

Christbaum, Scheinwerferbatterie am Auto

Chuzpe [kuzbe]

Frechheit, Ungeniertheit, Impertinenz

Chvostek Dreieck [quosdekdreiek]

nach dem "zerstreuten" Professor Zvostek: durch schlampiges Schließen des Hemdes knapp über dem Hosenbund entstehende, dreieckige Öffnung mit Ausblick auf Unterwäsche oder Haut.

d

Dillo [dillo]

Dummkopf

Doppler [doppla]

Zweiliterflasche (Wein); erneuerter Schuh; Koitus

dudeln [dudln]

Wiener Gesangstradition, ähnlich dem Jodeln

Dürre [diare]

(billigste) Wurstsorte

Drescherl [drescha'l]

sexuell hörige Person; "weiblicher" Homosexueller; Stricher

e

ehschowissen [äschowissn]

bekanntlich, das weiß man ja zur Genüge

einbraten [eibrodn]

becircen, bestricken, herumkriegen

Einedrahrer [einedraara]

Großsprecher, Wichtigtuer, Angeber; Entschluß, der zum Mißerfolg wird (= "Einfahrer")

wen einetheatern [einedeaddan]

Jemanden in eine missliche Lage bringen

eingspritzt [eigschbrizzd]

angeheitert, beschwippst

Eitrige [eitrige]

Käsekrainer; Wurstsorte am Würstelstand

Ezes [ezes]

Ratschläge, Tipps <jiddisch>

f

Faschierts [faschiads]

Hackfleisch

Ferschler [feaschla]

Fußballstoß mit der Ferse, "Hackentrick"

Flack [flak]

Ohrfeige, Schlag

Fuchserer [fuxara]

Juwelier

g

Gacher [gaacha]

Jähzorn

Gelsendippl [gössndippä]

durch einen Mückenstich entstandene Schwellung

da geht ma s Gimpfte auf [gimpfde]

da geht mir der Hut hoch

Gogerln [goga'ln]

Hoden

h

Haad [haad]

Heide (insbesondere die "Simmeringer Heide")

habedehre! [hawedeere]

Grüß Gott! Oh Gott! Alle Achtung!; "ich habe die Ehre"

Haberer [hawara]

Freund, Bekannter, Kamerad, Kumpel; Geliebter; Mann

hearst! [heasd]

(Zuruf, Anrede; Füllwort, etwa:) du!; (z.B.: hearst!: Du! Hör´zu! Sag einmal!)

Hiafler [hiafla]

Dummkopf, ungeschickter Mann

Höh [hää]

Polizei, Obrigkeit

Hosentürlreiber [hosndia'lreiwa]

langsamer Paartanz, siehe " L'amour Hatscher"

Hülse [hü's'n]

Bierdose

i

I-Tüpfchenreiter [idipfalreida]

"Korinthenkacker"

Iaxen [iaxn]

Achsel, Achselhöhle

Ihaha [ihaha]

Pferd; Pferdemetzger

Ihna [inaa]; Ihnare [inare]]

Ihr, Sie; Ihre (z.B.: Ihnare Frau = Ihre Frau)

was in petto ham [in bäddo]

noch etwas in der Hinterhand haben

Inselfrau [inslfrau]

häßliche, unapetitliche Frau; Frau, mit der man (nicht einmal) auf einer Insel alleine sein möchte

Ischling [ischling]

Schilling [schüling]

j

Jagatee [jagadä]

grogähnliches Getränk

Jausengegner [jausngegna]

nicht ernstzunehmender Gegner (im Sport)

Jessasmaradjosef! [jessasmarandjosef]

Oje! Um Gottes Willen! Nein, so etwas! <Jesus, Maria und Josef!>

des is für die Jetti-Tant [jettidant]

das ist für die Katz

jö! [jöö]

Nein so etwas! Toll! Klasse!

Jopperl [jopa'l]

Joppe, Jäckchen

Jungbuckl [jungbugl]

Anfänger, unerfahrener Mensch, junger Spund; Rekrut des jüngsten Einrückungsturnus

k

Kabanossi [kawanossi]

sehr dünne, lange, harte, stark gewürzte Wurstart

Kaffeesieder [kaffäsiada]

Cafetier

Kieberer [kiwara]

Kriminalbeamter, Polizist

in der Kisten [in da kisdn]

im Sarg, tot; betrunken, "einen in der Krone haben"

Koberer [kowara]

Wirt, Cafetier; Hurenwirt, Kuppler, Chef eines übel beleumdeten Etablissements. <jidd. kowo: Schlafkammer>

Krampfaderngeschwader [graumpfodangschwoda]

Rudel von (älteren) Ausflüglern

Kukuruz [gugaruz]

Mais <tschech.; türk.>

kusch! [gusch]

halt den Mund!

l

L'amour Hatscher [lamuahaadscha]

langsamer Paartanz, siehe "Hosentür'lreiber"

Lackel [lakkl]

großer, vierschrötiger Kerl; Grobian, ungehobelter Mensch <Lakai>

Lasser [lossa]

"weiblicher" Teil eines homosexuellen Paares

Lastler [lasdla]

Lastkraftwagen

Lauser [lausa]

lausiger, verächtlicher Kerl; Kind (liebevoll), lieber Kerl; Schlitzohr

Liebestatschkerl [liabsdatschga'l]

zärtlicher, leichter Schlag auf den Kopf

Liptauer [lipdaua]

Streichkäse aus Brimsen, Paprika und Kräutern

Lulli [lulli]

Schnuller

Lungenpudding [lunganbuding]

schleimiger Auswurf

brennen wie ein Luster [lusda]

viel bezahlen

russischer Luster

nackte Glühbirne in der Fassung

Lutschker [ludschga]

Schnuller; Lutschbonbon, Zuckerschlecker; Autoreifen; Zigarette

wann des woa is haaß i Lutschker

das kann doch nicht wahr sein, das stimmt nicht; <wenn das wahr ist, dann ist mein Name "Lutschker>

m

Machatschek [mochatschek]

Anführer, Chef, Veranwortlicher, Manager; <"Macher">

Manderlradio [manda'lradio]

Fernsehgerät

Marmeladinger [mameladinga]

Bundesdeutscher, Norddeutscher; Tölpel

matschkern [modschgan]

meckern, sich beschweren

maukas gehen [maukas]

sterben

Milli [müüli]

Milch

mords-, mordstrumm- [muadz-], [muadzdrum]

(Präfix vor Substantiven;etwa) groß, riesig, gigantisch, sensationell

Mostschädel [mosdschä'l]

Oberösterreicher

Motschker [motschga]

unapptetitlicher Brei; Schund, Plunder; Fehler, etwas nicht Gelungenes; Tabaksaft (in der Pfeife); Kautabak; Sperma <tschech. moc: Brei; maca: Soße>

Mulatsag [muladschag]

ausschweifendes Fest, Trinkgelage (mit Gläserzerschmettern). <ungar.>

in der Mützen [müzzn]

betrunken

n

naa [naa]

nein

ins Narrenkastl schauen [noankasdl]

Löcher in die Luft starren, Geistesabwesend sein

Nätsch [nädsch]

kleine Münze

Nerverl [neafa'l]

nervöser Mensch

nix scheiss'n [nix scheiss'n]

sich nichts drausmachen, keine Angst haben, mutig sein

Nudelaug [nu'laug]

Blödian, Schuft; Eichel (Penis), Öffnung der Harnröhre in der Eichel

Nudelfriedhof [nu'lfridhof]

Prostituierte, liederliches Mädchen

o

Obi [owi]; Obi gespritzt [owig'schbridz]

Apfelsaft (ursprüngl. Firmenmarke, mittlerweile für Apfelsaft jeder Marke); Apfelsaftschorle

Obstler [obsdla]

Obstschnaps

Ohagassen [ohagossn]

Sackgasse

Ohrwaschelkaktus [uawaschlkakdus]

Opuntia (Kaktusart); Mensch mit abstehenden Ohren

im Öl [öö]

betrunken

Ölbergindianer [ööbeagindiana]

Christ, Frömmler

Oplacky [oblazzki]

Schläge, Prügel. <tschech. oplacat: tätscheln>

ORF-Loch [oafloch]

Signet des öffentl. österr. Rundfunks ORF; Schimpfwort für einen Mitarbeiter des ORF

Outwachla [autwachla]

Schiedsrichterassistent (Fußball)

p

packeln [bakkln]

paktieren, mit jemandem unter einer Decke stecken, mit jemandem zu einem (unerlaubten) Einverständnis kommen

Pallawatsch [balawadsch]

Durcheinander, Kuddelmuddel, Tumult, Wirrwarr

alles paletti [ollas balätti]

alles bestens, alles in Ordnung

Pawlatschen [bawlaadschn]

offener Flur in alten Häusern; Estrade, Tribüne; Bretterbühne, Vorortbühne. <tschech. pavlac>

Pfitschigogerln [pfidschigoga'ln]

eine Art Tischfußball mit Münzen

Pick [bikk]

Klebstoff

auf wen an Pick haben

es mit Jemandem nicht gerade gut meinen, auf Jemanden böse sein

Pissoir [bissoa]

Herren WC

pomale [bomale]

gemächlich, langsam <tschech. pomalu>

Pompfüneberer [bompfünäwara]

prunkvoll gekleideter Bediensteter der Wiener Leichenbestattungsanstalt <fran. pompes funebres: Begräbnisprunk>

q

Quargel [gwaagl]

Olmützer Stinkkäschen, Handkäse; Unsinn, Plunder. <tschech.tvaroh: Quarkkäse>

querbraten [gweabrodn]

intrigieren, quertreiben, hintertreiben; Liebesbeziehungen stören

querpudern [gweabudan]

sexuell untreu sein; wahllos koitieren

Quetschen [gwetschn]

Klemme, Klammer; Akkordeon

quigerzen [gwiigazn]

quieken, quietschen

r

Rabiatperle [rawiatbeale]

stark aufgezuckerter Wein (der bei starkem Genuß Aggressionen hervorruft)

fett wia a Radierer [radiara]

sturzbetrunken, sternhagelvoll

raunzen [raunz'n]

jammern

mir geht da Reis

ich habe Angst

Rescho [reschoo]

kleiner Gas- oder Elektrokocher <franz. rechaud>

Restl [restl]

Überbleibsel; Muskelprotz, Kraftmeier

Revolverknie [rewoefaknia]

eckige, knochige Knie

Rexgummi [räxgummi]

breiter Gummiring als Dichtung in Einmachgläsern der Firma REX

Ringelspiel [ringlschbüü]

Karusell

Rodel [roo'l]

Kinderschlitten; Lastkarre; Kinderklapper, Rassel; Rotationsdruckmaschine

Rostiger [rosdiga]

Rothaariger

rudelpudern [ru'lbudan]

Gruppensex praktizieren

Russ [russ]

Russe; Ostseehering, eingelegter Hering; Küchenschabe; ungehobelter Mensch

guter Rutsch ins neue Jahr

alles Gute für die Silvesternacht

die Rutsche legen

jemandem alle Hindernisse aus dem Weg räumen, Gelegenheit bieten

s

Sacklpicker [sakklbikka]

Zuchthäusler, "Tütenkleber"

Salzamt [soezaumt]

inexistentes Amt (für unerfüllbare Wünsche zuständig)

Schafblattern [schofblodan]

Windpocken

Schakl [schakl]

Untergebener, Hilfskraft; Kerl <franz. Jacques: Jakob>

Schalen [schoen]

Kleidung, Anzug

Schas [schas]

Furz; etws Verächtliches; "Käse", "Plunder"; etwas Kleines, ein "Nichts"

zwischen Scheibbs und Nebraska

von irgendwo bis sonstwo <Stadt in Niederösterreich>

Scherzel [scheazl]

Brotanschnitt (S. Buckl); Rindfleischsorte; Ohrfeige

schirch [schiach]

häßlich; zornig; schlecht; sehr, arg

des gibts auf kan Schiff

das ist unmöglich

Schlagl [schlagl]

Schlaganfall

Schlagobers [schlogowas]

Schlagsahne

schlazen [schlaazn]

spucken

Schligowitz [schligowizz]

Slibowitz (Schnaps)

Schmäh [schmää]

Trick, Gerede, Witz, Kniff, Gefasel, Lüge, Finte, Charme, Scherz, Umschreibung,

vor allem aber eine speziell Wienerische Art des Sprechens und Handelns, die niemals ganz ernst sein will und nichts auf direktem Wege anstrebt, im Ausland "Wiener Schmäh" genannt und in den österreichischen Bundesländer eher als "Wiener Falschheit" anges

sechzehner Blech [sechzena Blech]

Dose Ottakringer Bier

Seicherl [seichal]

Sieb; schwächlicher, kränklicher, quengelnder Mensch

Seifensieder [saafmsiada]

Waschmittelerzeuger; Dummkopf, abgeschmackter Kerl; Heimtücker

Silberpfeil [süwapfeu]

Dose Zipfer Bier

Sur [sua]

Fleischbeize, Pökellake <mhd. sur: sauer>

t

taameln [daamän]

taumeln; gehen, schlendern

Tachinierer [dachiniara]

Faulenzer, Drückeberger

Tepperter [däpada]

Dummkopf

Tinnef [dinef]

Schund, wertloses Zeug

Tramway [dramwei]

Straßenbahn

Tschekebuff [tschekebuff]

schmerzhafter Kniestoß in den Oberschenkel

Tschick [dschik]

Zigarettenstummel, Kippe; Zigarette

Tschinellen [dschinöen]

Schlagbecken; kräftige Ohrfeige

Tschuk [dschuk]

Schlag aufs Auge

Tschusch [dschuusch]

Jugoslawe (abwertend); Balkanbewohner (abwertend); Angehöriger eines angeblich weniger entwickelten Volksstammes (abwertend) <russ. cuzoi: fremd>

Tuarer [duara]

"Macher"; "männlicher" Teil eines homosexuellen Paares (vgl. "Lasser")

u

überringeln [iwaringln]

begreifen, durchschauen

dreinschauen wie a Uhu noch an Waldbrand

verdutzt schauen

Unterflak [untaflak]

Unterwäsche, Unterhose

urassen [urassn]

vergeuden, verschwenden, verschleudern. <ahd. urazi: zu viel essen>

Urstrumpftante [uaschdrumbfdant]

betagte Verwandte (Phantasiewesen)

v

Vanillerostbraten [wanilörosdbrodn]

Rostbraten mit Knoblauch <Knoblauch = Vanille des kleinen Mannes>

Veigerl [feiga'l]

blaues Auge, Brillenhämatom

verhetscheln [fahädschön]

verzärteln, verwöhnen

Vierziger [fiazka]

(im Kartenspiel) das "40er" Blatt (beim Schnapsen)

vire [fiare]

nach vorne, voran

vis a vis [wisawii]

gegenüber

w

Waan [waa]

Delle, Beule

Wachauer [wachaua]

grobe Gebäcksorte (Laibchen)

Wackler [wogla]

elektrischer Wackekontakt

Wappler [wappla]

Trottel, Dussel; Polizist zu Fuß

Waserl [wasa'l]

schüchterner, harmloser, hilfloser Mensch; Feigling, Duckmäuser. <Waise>

Watschendämpfer [wadschndempfa]

Koteletten

Watschengesicht [wadschng'sicht]

provozierend dummes Gesicht

du rüttelst am Watschenbaum [wadschnbaam]

du wirst gleich eine Ohrfeige bekommen

Weh [wää]

Dummkopf, Dussel; Ausgenützter, Geschädigter, Betrogenener; Sündenbock; Feigling, Duckmäuser, Jammerlappen

Wiffzack [wiffzak]

kluger Junge <vif>

da werde ich wuki [wuki]

das macht mich wahnsinnig

x

Xiberl [xiba'l]

Kassiber (unerlaubtes Schriftstück; z.B. für einen Häftling)

y

Yeti [jeti]

grobschlächtiger Mensch, Schneemensch

Ytong [ütong]

sehr häßliche Frau; Gruppensex. "Ytong": Ziegelart, (vgl. "Ziegel")

z

Zapf [zapf]

(Schülersprache:) Prüfung, Examen

Zentral [zenträu]

Wiener Zentralfriedhof

Ziegel [ziagl]

Ziegel; Frau, Mädchen (meist abwertend); Rausch; starke Zigarette; vehemente Tätigkeit; hohe Geschwindigkeit; Koitus; Gruppensex

Zuckergoscherl [zukagoscha'l]

Leckermäulchen; liebes Mädchen; Schmollmündchen

Zumpferl [zumpf'al]

Penis

zusammenreissen [zaumreiss'n]

sich zusammennehmen

Zwutschkerl [zwutschga'l]

kleines, zierliches Persönchen